Martin Plum ist mit dem Rucksack auf Tour durch den Kreis Viersen

seidel

Martin Plum ist mit dem Rucksack auf Tour durch den Kreis Viersen

Der Kreis Viersener Bundestagsabgeordnete Martin Plum nutzt die parlamentarische Sommerpause, um seinen Wahlkreis mit dem Rucksack zu erkunden. In zwei Zeiträumen wird er sich überwiegend mit dem Fahrrad, aber auch mit anderen Verkehrsmitteln, auf den Weg machen und entlang seiner Strecke verschiedene Einrichtungen, Projekte und Unternehmen besuchen.

„Während der sitzungsfreien Wochen bin ich oft mit dem Auto zu meinen Terminen im Kreis Viersen unterwegs. Den Sommer wollte ich daher nutzen, um meinen Wahlkreis nochmal ganz anders zu erleben. So entstand die Idee für meine Rucksacktour“, erklärt der 40-jährige.

Los geht’s erstmals am kommenden Dienstag, den 19. Juli 2022. Vom heimischen Viersen fährt der Abgeordnete zunächst mit dem Fahrrad nach Süchteln, um seinen Rucksack auf dem dortigen Wochenmarkt mit Proviant zu füllen. Von Süchteln geht es dann mit dem Kanu über die Niers nach Oedt. Während der Kanufahrt wird sich Martin Plum das Gewässerprojekt Fritzbruch des Niersverbandes anschauen. In Oedt steht dann ein Austausch mit den Gemeindewerken Grefrath zu deren Engagement in Sachen Nachhaltigkeit auf dem Programm. Anschließend radelt der CDU-Politiker nach Kempen, wo er in der DEULA Rheinland übernachten und mit der örtlichen Jungen Union den Abend in der Altstadt ausklingen lassen wird.

Am Mittwoch, den 20. Juli 2022, steuert Martin Plum als Erstes das Unternehmen Dimension-Polyvant an, das in St. Hubert nachhaltige Segeltuche produziert. Im Anschluss startet er mit dem Fahrrad in Richtung Tönisvorst. Dort macht er bei dem Unternehmen WeGrow Station, das schnellwachsende Kiri-Bäume anbaut. In Anrath wird der Bundestagsabgeordnete dann den überregional bekannten Biohof Stautenhof besuchen. Die Nacht verbringt er danach wieder bei seiner Familie in Viersen.

Am Donnerstag, den 21. Juli 2022, macht sich Martin Plum dann mit dem Bus auf den Weg nach Neersen. Dort schaut er sich die Eva-Lorenz-Umweltstation an und trifft sich abschließend am Schloss Neersen mit Willichs Bürgermeister Christian Pakusch. Zurück nach Viersen geht es dann wieder mit dem Bus.

„Ich bin sehr gespannt auf diese drei Tage und freue mich auf viele Begegnungen und Erlebnisse auch abseits des Programms“, resümiert Martin Plum.

Ende August 2022 plant er, ein weiteres Mal mit dem Rucksack im Kreis Viersen unterwegs zu sein. Dann wird ihn seine Tour durch Brüggen, Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal und Viersen führen.