Bis zum 16. September 2016 können sich Schüler und junge Berufstätige für das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages bewerben. Das Programm basiert auf einer Vereinbarung aus dem Jahre 1983 zwischen dem Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika und dem Deutschen Bundestag. Der Anlass war der damalige 300. Jahrestag der ersten deutschen Einwanderung in die USA. Uwe Schummer hat bereits 16 Patenschaften seit 2005 übernommen. Er wirbt dafür, sich ab sofort für das Programm zu bewerben. "Eine solche Erfahrung prägt für das ganze Leben", so der Abgeordnete. "Es freut mich immer wieder, die jungen Botschafter ein wenig auf diesem Weg begleiten zu können", so Uwe Schummer. Weitere Informationen zum Programm werden unter https://www.bundestag.de/ppp bereitgestellt. Rückfragen zum Programm können auch an das Bürgerbüro von Uwe Schummer gerichtet werden (Goetersstr. 54 in 41747 Viersen, oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Auch in diesem Jahr wird die Frauen Union Kreis Viersen wiederum den "Familien-Freund" verleihen. Mit diesem Preis zeichnen wir Menschen aus, die sich ehrenamtlich für Familien einsetzen. Bei der Findung des Preisträgers 2016 sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn sich in Ihrer Familie, unter Ihren Freunden oder in Ihrem Umfeld eine Person befindet, die sich ehrenamtlich für Familien einsetzt und Sie diese Person als Preisträger im Jahr 2016 für den "Familienfreund" vorschlagen möchten. Schicken Sie uns eine kurze E-mail oder einen Brief bis zum 15. Mai 2016 - dem Tag der Familie - an die Kreisgeschäftsstelle der CDU unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. an die Goetersstraße 54 in 41747 Viersen.

schuetzen50 engagierte Bürger aus dem Kreis Viersen empfing Uwe Schummer MdB im Deutschen Bundestag. Darunter waren die Schützen von der St. Sebastianus Bruderschaft Neersen sowie Flüchtlingsinitiativen aus Anrath und Kempen. Sie hatten zwei afghanische Flüchtlinge, die zurzeit in Anrath leben, mitgebracht. Neben der Führung durch das historische Reichstagsgebäude wurden Themen wie die Verlängerung der RegioBahn vom Kaarster See bis Viersen, barrierefreies Bauen und die konkrete parlamentarische Arbeit besprochen. Mit mehr als 2000 Besuchern aus dem Kreis Viersen, die Uwe Schummer MdB jedes Jahr besuchen, gehört er zu den Bundestagsabgeordneten mit den meisten Besuchern.

20160509 PM Viersener Maler gibt HoffnungDer Viersener Künstler Manfred Aktun gab vor einigen Wochen dem direkt gewählten Bundestagsabgeordneten, Uwe Schummer, das Gemälde "Hoffnung" mit nach Berlin. Seine Bitte war, dass er es der Bundeskanzlerin für ihren humanitären Ansatz in der Flüchtlingskrise überreicht. Als Zeichen seiner Unterstützung. Das persönliche Dankschreiben der Kanzlerin überbrachte Uwe Schummer nun im Atelier des Künstlers. Darin schreibt sie: "Ihre künstlerische Herangehensweise an die aktuelle Flüchtlingsfrage ist zweifellos bemerkenswert. Ihr farbintensives Gemälde spiegelt, millionenfachem Leid zum Trotz, die Hoffnung auf eine neue, eine bessere Lebensperspektive wider und strahlt somit durchaus auch ein Signal der Zuversicht aus: Eine Wende zum Guten ist möglich. Und diese ist nach meiner festen Überzeugung durch ein breites Zusammenwirken auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene tatsächlich möglich." Schummer: "Wir alle standen im letzten Jahr vor einer der größten Herausforderungen seit der Wiedervereinigung. Jetzt heißt es, dass wir die geflüchteten Menschen, die in Deutschland bleiben werden, in unsere Gesellschaft integrieren. Eines brauchen wir bei allen politischen Überlegungen jedoch gewiss: Hoffnung." Foto: Pakusch

20160509 PM Viersener Maler gibt HoffnungDie Frauen Union im Kreis Viersen lud zur Auftaktveranstaltung "Starke Frauen - Starke Bücher" in die Mayersche Buchhandlung nach Viersen ein. Vorsitzende Sonja Fucken-Kurzawa begrüßte als Leser den heimischen Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer an diesem Abend. Aus dem Buch "Märchen und Erzählungen" von Oscar Wilde, las Uwe Schummer in kleiner Runde vor und stellte sich den Fragen der begeisterten Zuhörerinnen. Trotz eines sehr vollen Terminkalenders gehören Bücher für ihn zum täglichen Leben dazu. Neben hitzigen Debatten im Deutschen Bundestag, nimmt er sich sie Zeit, Bücher zu lesen. "In meinem Bundestagsbüro und während der Reise im Zug, habe ich immer etwas zu lesen dabei", so Schummer. Zudem appelliert er, gerade an die junge Generation, neben Internet und den sozialen Netzwerken, sich die Zeit zu nehmen, ein Buch zu lesen. Beim Lesen kann man sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren, viel lernen und einfach mal entspannen, so Uwe Schummer. Sonja Fucken-Kurzawa bedankte sich herzlich bei Uwe Schummer, und machte auf die Fortsetzung des neuen Formats am Ende dieses Jahres aufmerksam. Foto: Robl