Eine breit aufgestellte Nachwuchsförderung hat im Büro des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Marcus Optendrenk traditionell einen hohen Stellenwert. Auch in diesem Jahr hat Marcus Optendrenk einen Teilnehmer aus seinem Wahlkreis zum Jugend- Landtag eingeladen.

Zu Besuch war der Wirtschaftsingenieurstudent Till Heuting.

Mit dabei waren Dominique Müller, die zurzeit ein Praktikum in der Kreisgeschäftsstelle in Viersen absolviert sowie die zwei Praktikanten Lorenzo Mazzoli und Teresa Döring aus dem Düsseldorfer Landtagsbüro.

Till Heuting aus dem Kreis Viersen und weitere Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen haben beim Jugend-Landtag die Möglichkeit drei Tage in die Rolle eines fiktiven Abgeordneten zu schlüpfen und unter realen Bedingungen Fraktionssitzungen und Ausschusssitzungen zu simulieren. Sie erarbeiten Gesetzesinitiativen und debattieren anschließend im Plenum über ihre Gesetzesentwürfe.

Bevor es für den Teilnehmer zu der ersten Fraktionssitzung ging, stand ein Besuch im Büro von Dr. Marcus Optendrenk an.

„Der Jugend-Landtag ist eine tolle Veranstaltung, die ich gerne unterstütze. Sie bietet jungen Menschen die Möglichkeit, die Arbeit eines Abgeordneten und die Abläufe des Landtags näher kennenzulernen“, so Optendrenk.

20180629 FotoNachwuchsfrderungLandtag2018

Hier die Pressemitteilung: Nachwuchsförderung im Landtag.